Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Wohnortnahe Versorgung


Marchwitzaviertel bekommt einen kleinen Laden!

Nahversorgung während der Bauarbeiten gesichert Weiterlesen


Nahversorgung in der Hohensaatener Straße sicherstellen und Bürger:innen informieren

In der Hohensaatener Straße sollen neue Wohnhäuser sowie Gewerbeflächen entstehen. Dafür möchte die Wohnungsbaugesellschaft GEWOBAG, Vorhabenträgerin des Projektes, die bestehenden Einzelhandelsgebäude abreißen. Die Linksfraktion in der BVV Marzahn-Hellersdorf hat sich mit einem Antrag dafür eingesetzt, dass auch während der Bauarbeiten die... Weiterlesen


Fragen und Antworten: Neubebauung in der Hohensaatener Straße

In der Hohensaatener Straße sollen neue Wohnhäuser sowie Gewerbeflächen entstehen. Dafür möchte die Wohnungsbaugesellschaft GEWOBAG, die Bauherr des Projektes ist, die bestehenden Einzelhandelsgebäude abreißen. Viele Anwohnerinnen und Anwohner fragen sich nun, wann ein Abriss des bestehenden Gebäudes geplant ist und wann der Neubau auf der... Weiterlesen


Abriss und Neubau in der Hohensaatener Str. 18

Wie das Bezirksamt auf Anfrage unseres Fraktionsvorsitzenden Bjoern Tielebein mitteilte, sollen in der Hohensaatener Str. 18 die bestehenden Einzelhandelsgebäude abgerissen und ein Neubau mit Einzelhandelsflächen im Erdgeschoss und Wohnungen darüber entstehen. Ein Termin für den Beginn der Bauarbeiten steht laut Bezirksamt noch nicht fest. Es... Weiterlesen


Nahversorgung im Marchwitzaviertel sicherstellen!

In der Marchwitzastraße 29-31 sollen neue Wohnhäuser entstehen. Das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf befindet sich dazu seit längerem im Gespräch mit dem Investor. Aktuell befinden sich dort der REWE-Markt sowie eine Nahversorgungseinrichtung mit Apotheke, Ärzten und Imbiss. Bestimmt fragen auch Sie sich nun, wie das Neubauprojekt aussehen, und wie... Weiterlesen


Weitere Versäumnisse beim Bau des Anger-Centers

Über die Versäumnisse beim Aushandeln des städtebaulichen Vertrages für das Zentrum „Am Anger“ bzgl. der für die Anwohner*innen wichtigen Parkplätze berichteten wir bereits. Nun haben wir über eine weitere Anfrage zum Zustand des Bäckerpfuhls erfahren, dass dessen desolater Zustand ebenfalls aus mangelnder Absprache im Vorfeld des Baugeschehens... Weiterlesen


Stillstand auf der Brache am Anger-Center

Die Fläche nördlich vom neuen Zentrum "Am Anger" liegt seit dem Abriss der alten Kaufhalle brach. Vor dem Neubau des Zentrums konnten Anwohner*innen dort noch parken. Wir haben über eine Anfrage den aktuellen Stand zum bereits vor Jahren durch den Eigentümer angekündigten Bau eines medizinischen Versorgungszentrums erfragt.  In der Antwort heißt... Weiterlesen


Was passiert am Anger?

Von den vereinbarten Maßnahmen wurde bereits vieles umgesetzt. Der nördliche Bereich des Grünzuges „Am Anger“ wurde bis zur Grundstücksgrenze des neuen Centers neu gestaltet, neue Wegeverbindungen und Rasenflächen wurden angelegt. Nach Aussage des Bezirksamts sollen die Planungen für die weiter-gehende Aufwertung des Parks Anfang dieses Jahres... Weiterlesen


Bezirksbürgermeisterin Pohle für zügige Fertigstellung des Zentrums "Am Anger"

Unsere Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle kümmert sich darum, dass das neue Marzahner Einkaufszentrum „Am Anger“ zügig fertiggestellt wird. Das geht aus ihrer Antwort auf eine Anfrage des wirtschaftspolitischen Sprechers der Linksfraktion Jens Braumann hervor. Der nördliche Teil des Ensembles mit der Apotheke und Ärzten ist bereits fertig. Dort... Weiterlesen