Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Gedenkveranstaltung am 21. April vor dem 1. befreiten Haus in Marzahn (Archivbild)

Nie wieder Krieg! Nie wieder Faschismus! Wir gedenken der Befreiung Marzahns am 21. April 1945 

Traditionell gedenkt DIE LINKE in Marzahn-Hellersdorf am 21. April vor dem ersten befreiten Haus an der Landsberger Allee 563 der Befreiung vom Faschismus. Das „Haus der Befreiung 21. April 1945“ kennzeichnet den Ort, an dem die Rote Armee die Stadtgrenze erreicht hatte. Die Gedenkstätte existiert seit dem 40. Jahrestag der Befreiung.

Auch in diesem Jahr hat DIE LINKE. Marzahn-Hellersdorf Botschaften und demokratische Parteien eingeladen an dem Gedenken teilzunehmen. Leider kann die Veranstaltung ausgerechnet im 75. Jahr nach der Befreiung vom Faschismus aufgrund der Corona-Krise nicht stattfinden. 

Dazu erklären Kristian Ronneburg, Bezirksvorsitzender der LINKEN. Marzahn-Hellersdorf, und Bjoern Tielebein, Vorsitzender der Linksfraktion in der BVV Marzahn-Hellersdorf: 

Aufgrund des Ausfalls der Kundgebung vor dem „Haus der Befreiung“ rufen wir alle Menschen in Marzahn-Hellersdorf dazu auf vom 21. April bis zum 8. Mai, dem Tag der das Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa markiert, individuell an den mehr als 50 Gedenkorten im Bezirk, an Denkmalen und Stolpersteinen, an die Befreiung vom Faschismus zu erinnern. 

Wir sagen: DANKE, СПАСИБО, THANK YOU & MERCI.  Nie wieder Faschismus, nie wieder Krieg!

In diesem Jahr wird der 8. Mai als offizieller Feiertag in Berlin als einzigem Bundesland begangen – bisher nur aus Anlass des 75. Jahrestages. Wir sprechen uns dafür aus, dass der 8. Mai künftig alljährlich als offizieller Feiertag begangen wird und unterstützen die Forderung der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN-BdA) den 8. Mai bundesweit zum Feiertag zu machen.


Sprechzeiten

Aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen wegen des Corona-Virus wird um vorherige Anmeldung gebeten. Telefonisch erreichen Sie uns wie gewohnt unter: 030 902935820. Per E-Mail sind wir auch erreichbar.

Zu diesen Zeiten ist das Büro telefonisch erreichbar:

Montag 16-18 Uhr
Dienstag 10-12 Uhr
Mittwoch 15-17 Uhr
Donnerstag 15-18 Uhr