Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

"Rennstrecke“ Akazienallee endlich beruhigen

Drucksache - 2723/VIII

Antrag der Fraktion DIE LINKE


Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht sich bei den zuständigen Stellen für verkehrsberuhigende Maßnahmen in der Akazienallee einzusetzen. In diesem Zusammenhang soll u. a. das Einführen von Tempo 30 (mindestens Zeit- und/oder Abschnittsweise), Anlegen weiterer geschützter Fußgängerüberwege, Ampelanlagen, Einsetzen von Fahrbahnmarkierungen, dauerhafte bzw. temporäre Radarfallen und/oder Fahrbahneinengungen bzw. Fahrgassenversatz geprüft werden.


Begründung:

Der Verkehr in der Akazienallee hat in den letzten Jahren massiv zugenommen, denn die Straße wird als Umfahrung zur B1 genutzt. Außerdem verfügt die Akazienallee über keinerlei Fahrbahnmarkierungen. Es kommt daher regelmäßig zu waghalsigen Überholmanövern und massiven Geschwindigkeitsüberschreitungen. Insbesondere die Anwohnenden bemängeln, dass gerade das Überqueren der Straße und auch der Schlaf in der Nacht nur noch erschwert, möglich ist. Einzig durch die parkenden Autos auf der Straße wird der Verkehr etwas abgebremst. Diese „Lösung“ kann keine auf Dauer sein und in diesem Zusammenhang sollten alle Möglichkeiten geprüft werden, die zu einer Verkehrsberuhigung und damit insbesondere eine Minimierung des Unfallrisikos führen können.