Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Neubau der südlichen Fußgängerbrücke am S-Bahnhof Marzahn

Ds. 1635/VIII

Antrag der Fraktion DIE LINKE


Die BVV möge beschließen:

Dem Bezirksamt wird empfohlen, sich gegenüber dem Senat und der DB AG dafür einzusetzen, dass der geplante Neubau der südlichen Fußgängerbrücke am S-Bahnhof Marzahn barrierefrei erfolgt, dass die neue Brücke nicht nur bis zum S-Bahnsteig sondern bis zum Wiesenburger Weg geführt wird und dass der im Bau befindliche Übergang ebenso mit einem Fahrstuhl ausgestattet wird.

Begründung:
2012 wurde zwischen dem Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf und der DB Netz AG sowie der DB Station & Service AG ein Realisierungsvertrag für die Verlängerung der EASTGATE-Brücke Marzahn und den Abbruch der südlichen Fußgängerbrücke abgeschlossen. Der Abriss bzw. der Rückbau der südlichen Fußgängerbrücke soll voraussichtlich 2021 vorgenommen werden.

Der Neubau soll vom „Bahnhofsvorplatz“ an der Märkischen Allee bis zum S-Bahnsteig ab 2022 erfolgen. Ein barrierefreier Ausbau ist laut einer Antwort auf eine Schriftliche Anfrage  im Abgeordnetenhaus (Drs. 18/19945) nicht geplant. Die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz befinde sich in Abstimmung mit der DB AG über die Anforderungen an einen Neubau. Ob ein Bedarf für eine barrierefreie Erneuerung der Brücke gegenüber der DB AG durchgesetzt werden müsse, sei laut Senat derzeit noch nicht absehbar.

Das Bezirksamt sollte vom Senat und der DB AG einfordern, dass der Neubau der südlichen Fußgängerbrücke barrierefrei erfolgt. Angesichts des jahrelangen Kampfes der Bürgerinitiative an der Marzahner Promenade für die Verlängerung der nördlichen Fußgängerbrücke und die Herstellung von Barrierefreiheit vom EASTGATE zum Wiesenburger Weg, wäre ein nicht-barrierefreier Neubau der südlichen Fußgängerbrücke nicht zu erklären. Ebenso ist nicht nachvollziehbar, warum der Neubau nur bis zum S-Bahnsteig geführt werden soll. In den nächsten Jahren wird am Wiesenburger Weg ein neues Wohnquartier mit sozialer Infrastruktur entstehen. Eine direkte barrierefreie Verbindung vom Bahnhofsvorplatz an der Märkischen Allee über die S-Bahn zum Wiesenburger Weg würde eine optimale Anbindung gewährleisten.


Sprechzeiten

im Rathaus Marzahn, Helene-Weigel-Platz 8, 12681 Berlin, Raum 312:

Dienstag 10-12 Uhr
Mittwoch 15-17 Uhr

 

Telefonisch sind wir unter 030 902935820 erreichbar am:

Montag 16-18 Uhr
Dienstag 10-12 Uhr
Mittwoch 15-17 Uhr
Donnerstag 15-18 Uhr