Zum Hauptinhalt springen

45 Jahre Großwohnsiedlung Marzahn

Am 08. Juli 1977 wurde das erste Betonfertigteil für die geplante Großwohnsiedlung Marzahn gesetzt.

Hochbaubrigadier Peter Zeise und seine Kolleginnen und Kollegen stellten damals die erste Bauplatte in der Marchwitzastraße auf, Mitte Dezember konnten die ersten Mieter in den Hochhausblock einziehen. Zur Erinnerung an dieses für unseren Bezirk bedeutsame Ereignis wurde 1979 an der Allee der Kosmonauten 68 die Skulptur „Richtkrone“ aufgestellt.

Die Neubausiedlung Marzahn war damals der größte Schauplatz industriellen Wohnungsbaus Europas. Heute gehört unser Bezirk mit zu den grünsten Stadtteilen Berlins. Marzahn und Hellersdorf wurden für Familien konzipiert – als eine Siedlung zum Wohnen und Leben. Herzlichen Glückwunsch zu 45 Jahren Großsiedlung Marzahn.

Sarah Fingarow, Sprecherin für Wohnungspolitik

Bjoern Tielebein, Sprecher für Stadtentwicklung