Zum Hauptinhalt springen

Verkehrssicherheit für den Fußverkehr am Jacques-Offenbach-Platz in Mahlsdorf – Baubeginn am 21. März

Seit einiger Zeit gibt es Planungen des Bezirks, sichere Querungsmöglichkeiten für den Fußverkehr am viel befahrenen Kreisverkehr am Jacques-Offenbach-Platz zu schaffen, damit die Hönower Straße, die Ridbacher Straße und die Giesestraße besser überquert werden können. Der Kreisverkehr soll seit 2018 umgestaltet werden. Ursprünglich sah das Bezirksamt vor, nur einen Fußgängerüberweg (FGÜ) in der Hönower Straße südlich der Giesestraße zu planen. Dieser Standort wurde aber im Nachhinein im Zusammenhang mit dem geplanten Neubau eines Supermarktes und dessen Zufahrten nicht als optimal betrachtet. Gemeinsam hatten der Bezirk und der Senat dann eine größere Lösung in Angriff genommen, um den ganzen Platz umzugestalten. Die Senatsverkehrsverwaltung hatte seinerzeit eine Finanzierung in Aussicht gestellt. Im Jahr 2020 unterstützte der Senat den Bezirk finanziell, damit notwendige Vermessungsarbeiten für die Planung durchgeführt werden konnten. Vor der Realisierung durch den Senat waren noch Zuarbeiten der Berliner Wasserbetriebe (BWB) erforderlich.

Jetzt ist es endlich soweit: Die Senatsverwaltung für Umwelt, Mobilität, Verbraucher-  und Klimaschutz, die die Baumaßnahme verantwortet, hat mitgeteilt, dass die Bauarbeiten am 21. März 2022 starten werden und am 25. November 2022 abgeschlossen sein sollen.

Fußgängerüberwege werden an allen vier Straßeneinmündungen eingerichtet. An den Einmündungen der Hönower Straße entstehen zusätzliche Fußgängerinseln, da die Straße hier breiter ist. Ich freue mich außerordentlich darüber, dass es nun endlich losgeht und die Querung der Straßen am Jacques-Offenbach-Platz sicherer wird.

Stefanie Wagner-Boysen
Bezirksverordnete aus Mahlsdorf