Zum Hauptinhalt springen

Verkehrskreuz Springpfuhl entwickeln – Regionalbahnhalt endlich anpacken

Seit Jahren engagieren wir uns für die Einrichtung eines Regionalbahnhalts am S-Bahnhof Springpfuhl. Die Bezirksverordnetenversammlung hat nun auf Antrag der LINKEN diese Forderung mit großer Mehrheit bekräftigt.

An diesem Kreuzungspunkt verkehren die S-Bahnlinien S7 nach Ahrensfelde und S75 nach Wartenberg. Weiterhin führen die Regionalbahnlinie RB 25 zwischen Werneuchen und Ostkreuz und die RB24 auf der elektrifizierten Bahnstrecke Richtung Hohenschönhausen (Berliner Eisenbahnaußenring) hier vorbei. Diese Kreuzung mit dem Berliner Eisenbahnaußenring gibt es bei keinem weiteren Marzahner Bahnhof. Der Umstieg auf die Straßenbahn M8 und 18 sowie die zwischen Neukölln und Marzahn verkehrende Buslinie 194 ist hier auf kurzem Weg möglich. Eine künftige Schienen-TVO wird am Springpfuhl einen wichtigen Knotenpunkt haben.

Kaum ein anderer Kreuzungsbahnhof am östlichen Stadtrand bietet diese vielfältigen Möglichkeiten. Ein Regionalbahnhalt würde einen wichtigen Beitrag auch für den öffentlichen Nahverkehr im Osten Berlins leisten. Damit könnten Reisende auch verstärkt den Regionalverkehr als schnellen Teil des ÖPNV nutzen.

Hierzu erklärt Bjoern Tielebein, verkehrspolitischer Sprecher der Linksfraktion in der BVV Marzahn-Hellersdorf:

Der Bahnhof Springpfuhl ist jetzt schon ein wichtiges Kreuz des öffentlichen Nahverkehrs. Ein Regionalbahnhalt wird dies noch enorm stärken. Die langjährige Forderung der Bezirksverordnetenversammlung muss endlich angepackt werden. Dies ist zweifellos mit größeren baulichen Maßnahmen verbunden. Ein solcher Umbau kann aber eine wichtige Vorarbeit für die künftige Schienen-TVO sein, die dringend mit der Straßen-TVO umgesetzt werden muss. Eine Nutzung des vorhandenen S-Bahnsteigs auch für Regionalbahn sollte zunächst geprüft werden.

Insgesamt wird der Springpfuhl-Kiez von einer wachsenden Bedeutung im Nah- und Regionalverkehr im Berliner Osten deutlich profitieren. Auch für Berlin-Besuchende kann dies ein interessanter Ort für Übernachtungen mit kurzer Anbindung „in die Stadt“ sein.

Sprechzeiten

im Rathaus Marzahn, Helene-Weigel-Platz 8, 12681 Berlin, Raum 312

während der parlamentarischen Sommerpause:

Dienstag 10-12 Uhr
Mittwoch 15-18 Uhr

 

Telefonisch sind wir unter 030 902935820 erreichbar

Vereinbarung R2G