Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Bjoern Tielebein, Fraktionsvorsitzender

Sichere Schulwege für neue Oberschule in Mahlsdorf

Zum Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) zur Einrichtung eines Fuß- und Radweges für die neue Oberschule in Mahlsdorf sowie zum Antrag der Linksfraktion für einen weiteren Zuweg von der Landsberger Straße erklärt der Vorsitzende und stadtentwicklungspolitische Sprecher der Linksfraktion in der BVV Marzahn-Hellersdorf Bjoern Tielebein:

Die BVV hat in ihrer jüngsten Sitzung einen Beschluss gefasst, der das Bezirksamt auffordert, bis spätestens zur Eröffnung der neuen Oberschule in Mahlsdorf einen Fuß- und Radweg einzurichten. Aufgrund der anhaltenden Diskussion um eine Verkehrslösung Mahlsdorf hat das Bezirksamt den Bau bisher nicht realisiert. Auch bis zur Fertigstellung der Schule soll laut Bezirksamt lediglich ein Provisorium errichtet werden, um einer abschließenden Verkehrslösung nicht vorweg zu greifen. Die öffentliche Straße „An der Schule“ wird erst im Zuge der Umsetzung der Verkehrslösung errichtet. Bisher gibt es lediglich eine übergangsweise privat angelegte Straße.

Weiterhin hat die Linksfraktion einen Antrag gestellt, eine weitere Zuwegung zum Schulgelände von der Landsberger Straße aus zu errichten. Somit würde ein weiterer Schulweg aus dem dort angrenzenden Wohngebiet ermöglicht sowie die Verbindung von der Buslinie in der Landsberger Straße zur Schule verbessert. Unabhängig davon, ob letztlich die Straßenbahn oder ausschließlich der PKW-Verkehr durch die Straße „An der Schule“ führt, würde somit ein zusätzlicher sicherer Schulweg entstehen.

Offen ist immer noch die Umsetzung der öffentlichen Parkanlage mit Spielplatz zwischen der Straße „An der Schule“ und der Hönower Straße. Im Bebauungsplan (XXIII-3) ist ein Grünzug in etwa auf Höhe des Schulgeländes und südlich der Straßenbahnhaltestelle Wilhelmsmühlenweg in der Hönower Straße vorgesehen. Diese Maßnahme wurde bisher nicht umgesetzt. Die Linksfraktion fordert hierbei ebenfalls einen Fuß- und Radweg umzusetzen, der eine zusätzliche schnelle Wegeverbindung zwischen der Hönower Straße und dem Schulgelände ermöglichen würde.

Laut Bezirksstadtrat Johannes Martin im Verkehrsausschuss seien die für die Park- und Spielplatzanlage notwendigen Flächen noch nicht im Besitz des Bezirkes, ein Bau dieser gerade für die Schüler*innen wichtigen fußläufigen Verbindung nicht absehbar. Die Linksfraktion hat hierzu auch eine bisher noch nicht beantwortete schriftliche Anfrage an das Bezirksamt gerichtet.

Insgesamt hat das Bezirksamt noch einiges zu tun, um einen sicheren Schulweg zur neuen Mahlsdorfer Oberschule zu gewährleisten. Dies muss unabhängig einer abschließenden Verkehrslösung schnell passieren, damit diese dringend notwendigen Maßnahmen zum Schulstart 2019/2020 umgesetzt sind.