Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Beiträge zur Bezirkspolitik


Unsere Kritik an Frauensporthalle nachgereicht

Nachdem der Berliner Kurier einen Artikel zur "Frauensporthalle" im Freizeitforum Marzahn mit einem Foto unserer gleichstellungspolitischen Sprecherin Sarah Fingarow abgedruckt hatte - ohne auf ihre Kritik an der jetzigen Umsetzung einzugehen - hat die Zeitung heute reagiert: Ihre Presseerklärung zur aktuellen Entwicklung wird auszugsweise auf der Meinungsseite zitiert. Der vollständige Text der Erklärung kann hier nachgelesen werden.  Weiterlesen


Kunst vor dem Alten Rathaus Marzahn

Die jungen Künstler*innen vor dem Alten Rathaus

Anlässlich des 25. Geburtstages der UN-Kinderrechtskonvention veranstaltet die Gesellschaft für politische Bildung und Partizipation (GBP) unter Schirmherrschaft unserer Jugendstadträtin Juliane Witt eine Kunstaktion, bei der Kinder eine Skulptur nach ihrer Vorstellung gestalten. Juliane Witt erklärt zur Aktion: "Kinderrechte gehören als Thema in die Mitte der Gesellschaft. Und es ist nötig, diesen Platz auch immer wieder einzufordern. Ich freue mich deshalb sehr, dass dieses Projekt direkt... Weiterlesen


Geschlechtergerechtigkeit geht anders

Die "Frauensporthalle" im Freizeitforum Marzahn soll Anfang nächsten Jahres eröffnet werden. Doch nach wie vor gibt es nur vage Informationen über die geplanten Umbauarbeiten, die Finanzierung selbiger und die Raumnutzung. Die Fraktion DIE LINKE lehnt die "Frauensporthalle" in der jetzt beschlossenen Form ab. Anstatt den Frauensport in der Breite zu unterstützen, fließen dringend zur Sanierung von Sporthallen benötigte Mittel in ein Prestigeprojekt. Das Freizeitforum Marzahn, ein in dieser Form... Weiterlesen


Auftaktveranstaltung zum Feriensommer Marzahn-Hellersdorf

Heute beginnt der Berliner Feriensommer. Bei der Auftaktveranstaltung im Jugendclub Betonia sprach unsere Stadträtin für Gesundheit und Soziales zum Programm, das die jungen Menschen erwartet. Das Bündnis für Kinder Marzahn-Hellersdorf hat dieses Jahr wieder ein buntes Programm zusammengestellt.  Ein Novum stellt in diesem Jahr die Aktion „Ferienkids on Tour“ dar. Einen Tag lang können die Kinder verschiedene Orte im Bezirk erkunden. Ziele der Bustouren am 6. August sind das Tschechow Theater,... Weiterlesen


Nachbarschaftsfest im Körnerpark Mahlsdorf

Das Nachbarschaftsfest im Körnerpark (Quelle: "Die Hellersdorfer")

Beim Nachbarschaftsfest im Körnerpark Mahlsdorf am 24. 5. 2014 meißelte der Künstler Herr Blümel seinen Namenszug und das Aufstelldatum in die mittlere der drei Stelen ein. Unsere Bezirksstadträtin für Kultur Juliane Witt und Herr Blümel präsentierten die vom Grünflächenamt gereinigten Kunstwerke den Festgästen. Auf Initiative unseres Verordneten Eberhard Roloff, Sprecher für Verkehrs- und Siedlungspolitik und Mitglied des Bürgervereins Mahlsdorf-Süd e. V. konnte der Künstler aufgefunden und... Weiterlesen


Mangels Freibad – Seen in Siedlungsgebieten wieder beliebte Badeorte

Klaus-Jürgen Dahler, Sprecher für Haushalts- und Finanzpolitik

Da der Bezirk Marzahn-Hellersdorf noch immer kein eigenes Freibad hat, werden nun wieder die Seen in den Siedlungsgebieten zu beliebten Badeorten. So können die Hellersdorfer mit der U5 recht schnell den Biesdorfer Baggersee erreichen. Das ca. 60000 Quadratmeter große Gewässer zwischen der U-Bahn-Trasse und den Bahngleisen entstand nach dem Zweiten Weltkrieg durch Kiesentnahme. Der See ist bis zu 5 Meter tief, und das Baden ist im See verboten. Die Wasserqualität entspricht nicht den geforderten... Weiterlesen


Was passiert am und auf dem Kienberg?

Frank Beiersdorff, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Sprecher für Umweltpolitik

Dieser Frage stellte sich der 3. Marzahn-Hellersdorfer Umweltspaziergang am 20. Mai. Der Kienberg – ursprünglich ein Wallberg am Rande des Wuhletales – war nach 1945 und insbesondere mit dem Bau der Großsiedlungen Marzahn-Hellersdorf mit Trümmern und Schutt „aufgestockt“ worden. In freiwilligen Arbeitsstunden pflanzte man Bäume; meist schnell wachsende Pioniergehölze wie Pappeln, Eschenahorn und Robinien, standortfremde sogenannte Neophyten. Inzwischen haben wir dichten Baumbestand, wenn... Weiterlesen


Sozialer Wohnungsbau – Puzzle? Eher Flickenteppich.

Renate Schilling, Sprecherin für Wohn- und Mietenpolitik

In der BVV im Mai 2014 verglich Bezirksstadtrat Christian Gräff (CDU) die Maßnahmen, die bisher durch Senat und Wohnungsbaugesellschaften eingeleitet und umgesetzt werden, um Wohnungsbau zu fördern und die Mieten nicht weiter ansteigen zu lassen, als Puzzle, in dem verschiedene Teile ineinandergreifen. Betrachtet man jedoch die Ergebnisse der bisherigen Baumaßnahmen, Vorhaben, Entscheidungen des Senats und des Abgeordnetenhauses muss man eher von einem Flickenteppich sprechen, wo die einzelnen... Weiterlesen