Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Beiträge zur Bezirkspolitik


Marchwitzaviertel bekommt einen kleinen Laden!

Nahversorgung während der Bauarbeiten gesichert Weiterlesen


Fragen und Antworten: Neubebauung in der Hohensaatener Straße

In der Hohensaatener Straße sollen neue Wohnhäuser sowie Gewerbeflächen entstehen. Dafür möchte die Wohnungsbaugesellschaft GEWOBAG, die Bauherr des Projektes ist, die bestehenden Einzelhandelsgebäude abreißen. Viele Anwohnerinnen und Anwohner fragen sich nun, wann ein Abriss des bestehenden Gebäudes geplant ist und wann der Neubau auf der entstandenen Fläche startet. Auch die Ungewissheit über eine funktionierende Nahversorgung während der Bauphase bereitet vielen Sorge. Es fehlt somit an... Weiterlesen


Selbstbestimmt für die Bezeichnung des Behindertenausweises

Bereits im Mai letzten Jahres lag der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf ein Antrag unserer Fraktion vor, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen, dass der Schwerbehindertenausweis in z.B. Teilhabeausweis umbenannt wird. Mit dieser Beschlussempfehlung wollten wir die Initiative junger Menschen aus den Behindertenwerkstätten des Landes Niedersachen nach Berlin tragen und hier in Marzahn-Hellersdorf die Diskussion dafür eröffnen. Ich ahnte nicht, dass es so ein langer... Weiterlesen


Zu lange Wartezeiten - Wir fordern ein weiteres Bürgeramt!

Die Einwohner:innenzahl unseres Bezirks wächst, weshalb unsere drei Bürgerämter in Marzahn-Hellersdorf immer mehr an ihre Grenzen stoßen. Dies hat mitunter zur Folge, dass es zu sehr langen Wartezeiten für die Bürger:innen kommt. Ein weiterer Grund für die langen Wartezeiten, ist das aktuelle Wechselmodell in den Bürgerämtern, welches aufgrund des Infektionsschutzes infolge der Covid-19-Pandemie notwendig ist. Daraus resultiert wiederum, dass das Bürgeramt in Helle Mitte derzeit nur im... Weiterlesen


„Animal Aided Design“ – ein neuer Ansatz für nachhaltiges Bauen

„Animal Aided Design“ bedeutet übersetzt „tiergerechtes Entwerfen“ – ein Planungsansatz, der Tiere langfristig im städtischen Raum ansiedeln soll. Ziel ist es, geeignete Nischen für Säugetiere, Reptilien und/oder Vögel im urbanen Raum zu schaffen. Gleichzeitig wird auch die Lebensqualität der Menschen in der Stadt gesteigert, da somit mehr Naturnähe generiert wird. Tatsächlich bieten Städte eine weitaus größere Artenvielfalt als ihr jeweiliges Umland, wie z.B. intensiv genutzte... Weiterlesen


Bürgerhaushalt 2022/23 gestartet

Bereits seit 2006 gibt es den Bürgerhaushalt in Marzahn-Hellersdorf. Damals startete das Verfahren als Testlauf in den drei Stadtteilen Biesdorf, Hellersdorf-Süd und Marzahn-Nord. Nach über einem Jahrzehnt handelt es sich um ein akzeptiertes und fest verankertes Verfahren, welches den Menschen in unserem Bezirk ermöglicht, sich aktiv an der Haushaltsplanaufstellung zu beteiligen. Denn die Menschen in den Kiezen wissen am besten, was vor Ort am meisten benötigt wird – sei es zum Beispiel eine... Weiterlesen


Der Rückgang der Artenvielfalt geht alle an

Neben dem Klimawandel ist die Krise der Biodiversität eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Man sollte dieses Problem angesichts der Debatten um den Klimawandel nicht vernachlässigen, zumal es Wechselwirkungen gibt. Artensterben gabs schon immer? Ja, im Verlaufe der Erdgeschichte gab es fünf Phasen des Massenaussterbens, die jeweils über Millionen von Jahren dauerten, jetzt stecken wir in einer sechsten, diesmal aber durch den Menschen verursachten Phase, verursacht durch die... Weiterlesen


Aus den Siedlungsgebieten: Mahlsdorf erhält eine weitere Schnellbauschule aus Holz!

Mahlsdorf erhält eine weitere Schnellbauschule aus Holz! Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf hat sowohl in den Großsiedlungen Marzahn und Hellersdorf als auch in den Siedlungsgebieten einen größeren Bedarf an Schulplätzen, als zurzeit durch das Land Berlin vorgehalten werden kann. Die vom rot-rot-grünen Senat beschlossene Schulbauoffensive soll hier Abhilfe schaffen. Insbesondere die CDU, die selbst im Planungszeitraum in Verantwortung war, blendet das gerne aus und nimmt den Senat und die... Weiterlesen


Wann wird der Waldpromenade zu neuem Glanz verholfen?

Die Waldpromenade war ein Wanderweg von der Mirower Straße bis hin zur Arndtstraße in Mahlsdorf-Süd. Teile dieser Promenade reichten außerdem bis auf das Gebiet des Bezirkes Treptow-Köpenick. Normalerweise herrschte dort früher reger Betrieb – zum einen, weil viele Pendler*innen und Schüler*innen den Weg nutzten, um zur Straßenbahnhaltestelle Mahlsdorf-Süd zu kommen, zum anderen, weil dort auch einst Gastronomie angesiedelt war. Mittlerweile verwildert der Weg zusehends und ist mitunter nicht... Weiterlesen


Lasst es an den Straßen blühen!

Bewegt man sich dieser Tage durch die Straßen des Bezirks, fallen einem viele verdorrte oder vertrocknete Rasenflächen auf. Na klar, es fehlte an Niederschlägen. Und dann versucht man gelegentlich noch, die kleinsten Reste totzupflegen. Dabei gibt es längst Saatgut mit standortgerechten Wildblumen und -kräutern. Diese sind deutlich stärker an die unterschiedlichen Niederschlagssituationen angepasst. Insbesondere aber bieten sie zusammen mit Gehölzen, die man auch behutsam pflegen, aber nicht... Weiterlesen