Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Beiträge zur Bezirkspolitik


Solidarität ist das Gebot der Stunde: Informationen zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie in Marzahn-Hellersdorf

Auch in Marzahn-Hellersdorf hat sich das öffentliche Leben bereits verändert. Die Corona-Pandemie nimmt auf uns alle Einfluss und wird in den kommenden Tagen, Wochen und Monaten unseren Alltag prägen. Wir haben im Folgenden einige Informationen zusammengestellt, die helfen sollen, einen angemessenen Umgang in unserem Bezirk mit der Situation zu finden. Wichtig ist grundsätzlich: Seien wir solidarisch, helfen wir unseren Mitmenschen, handeln wir mit Bedacht und ohne Panik. In dieser Situation... Weiterlesen


Wie geht Marzahn-Hellersdorf mit der Corona Krise um?

Wie geht unser Bezirk mit der Corona Krise um? Ist das Bezirksamt noch offen und arbeiten die Politiker*innen vor Ort eigentlich noch? An wen kann ich mich wenden, wenn ich eine Frage habe? Und was können wir aus dieser herausfordernden Zeit lernen? Diese Fragen beantwortet Dagmar Pohle, die Bürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf: Weiterlesen


Stillstand bei den Parkarkaden

Seit Jahren rosten und rotten die ehemaligen Parkarkaden im Akazienwäldchen am Springpfuhl vor sich hin. Unser Fraktionsvorsitzender Bjoern Tielebein hat zum aktuellen Stand beim Bezirksamt nachgefragt. Seit 2017 liegt für das Gelände eine gültige Baugenehmigung zur Errichtung von zwei Wohnhäusern mit insgesamt 138 Wohneinheiten und 50 Stellplätzen vor. Die geplanten Baukörper sollen mit sieben Geschossen und einem Staffelgeschoss gebaut werden. Diese Baugenehmigung erlischt nun in diesem Jahr.... Weiterlesen


Corona-Virus: Absage aller Veranstaltungen

Sehr geehrte Bürger*innen, liebe Genoss*innen, wir möchten unseren Beitrag zur Verlangsamung der Ausbreitung des Coronoavirus leisten. Deshalb werden alle geplanten Veranstaltungen bis voraussichtlich 19. April ausfallen bzw. verschoben. Davon betroffen sind unsere Fraktionssitzungen, unser geplanter Girls Day am 26. März sowie die Veranstaltung mit Katrin Lompscher zum Thema Wohnen und Mieten, die am 30. März geplant war. Wir werden uns, soweit möglich, um Nachholtermine kümmern.  Unser Büro... Weiterlesen


Jeder Tag ist Frauenkampftag!

Das FrauenNetz Marzahn Hellersdorf rief unter dem Motto „Jeder Tag ist Frauenkampftag” am 8. März zu einer Demonstration und zur Festveranstaltung Rosen für Clara auf. Der Mord an einer Frau und ihrer Tochter - Homa und Tajala Z. aus Marzahn - vor wenigen Tagen hat uns alle schockiert. Die Rednerinnen erinnerten daran, welche Arbeit noch vor uns liegt: Bekämpfung von geschlechtsspezifischer Gewalt, Lohn- und Rentenungleichheiten, ungleiche Verteilung von Sorgearbeit oder politischer Teilhabe.... Weiterlesen


Für alle Mädchen ab der 5. Klasse: Girls Day 2020

Diese Veranstaltung muss leider auf Grund des Corona-Virus ausfallen. Am 26. März ist Girls Day! Die Fraktionen DIE LINKE, die Grünen, die SPD und CDU laden zum Girls Day in Marzahn-Hellersdorf ein. Es gibt insgesamt 10 Plätze für Teilnehmerinnen ab der 5. Klasse aus dem Bezirk. Anmeldung und weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Girls'Day. Falls Sie Nachfragen haben, senden Sie uns gerne eine E-Mail: magda.albrecht@linksfraktion-marzahn-hellersdorf.de Weiterlesen


BVV Marzahn-Hellersdorf schließt Wohnbebauung in Innenhöfen aus – Grün und soziale Infrastruktur haben Vorrang

In den vergangenen Jahren ist die Zahl der Wohnungen in Marzahn-Hellersdorf, wie in ganz Berlin, rasant gestiegen. Immer mehr Einwohnerinnen und Einwohner zählen die einzelnen Berliner Bezirke. Neben dem Wohnungsneubau muss auch die soziale Infrastruktur – Kindergärten, Schulen, Bibliotheken, etc. – Schritt halten. Damit die Wohnqualität in den einzelnen Kiezen erhalten bleibt, muss auch auf einigen Flächen, die als Baugrundstücke ausgewiesen sind, auf Wohnbebauung verzichtet werden. Dies... Weiterlesen


75 Jahre nach der Befreiung von Auschwitz: Wir gedenken der ermordeten Sinti und Roma

Zum heutigen 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee gedenkt unser Fraktionsvorsitzender Bjoern Tielebein an der Gedenkstätte des ehemaligen Zwangslagers Marzahn am Otto-Rosenberg-Platz sowie am Gedenkstein auf dem Parkfriedhof der ermordeten Sinti und Roma. Weiterlesen


"Der Opfer des Faschismus gedenken, heißt auch den Rechtsruck bekämpfen"

Vor 75 Jahren wurde das Vernichtungslager Auschwitz von der Roten Armee befreit. Auschwitz ist der Ort der Erinnerung an die grausamen Verbrechen der Nazis und der massenhaften Vernichtung jüdischen Lebens. Beim heutigen "Stillen Gedenken" auf dem Parkfriedhof Marzahn gedenken wir gemeinsam mit Vertreter*innen der demokratischen Fraktionen, des Landesverbands deutscher Sinti und Roma sowie der Republik Belarus aller Opfer des deutschen Faschismus und Militarismus. Dabei reicht ein Blick in die... Weiterlesen


Persönliche Erklärung: "Wir stellen uns vor all jene, die von der AfD und ihren Vertretern und Vertreterinnen bedroht werden."

Sehr geehrte Frau Vorsteherin, meine sehr verehrten Damen und Herren, liebe Zuhörer*innen, heute haben wir, wie seit vielen Jahren bereits gelebte Traditon in diesem Hause, den Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee und damit auch den Internationen Tag des Gedenkens an die Opfer des deutschen Faschismus und Militarismus begangen. Wir tun dies in tiefem Respekt vor den Millionen Menschen, die dem deutschen Vernichtungskrieg zum Opfer gefallen sind. Und wir... Weiterlesen