Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Schienenseitige Erschließung des Gewerbegebietes „CleanTech Business Park“

Dazu erklärt Frank Beiersdorff, umweltpolitischer Sprecher der Linksfraktion in der Be-zirksverordnetenversammlung (BVV) Marzahn-Hellersdorf:

Marzahn-Hellersdorf verfügt mit dem Gebiet zwischen Marzahn-West, Bürknersfelde und Bezirksgrenze zu Lichtenberg (Hohenschönhausen, Falkenberg) über die größte zusammenhängende Gewerbefläche Berlins. Die weitere Entwicklung des Standortes „CleanTech Business Park“ und die Ausschöpfung der dortigen Potentiale haben wir von Anbeginn unterstützt.

Dabei sollte aber der Wirtschaftsverkehr aus ökologischen, ökonomischen und logistischen Gründen künftig wieder mehr auf die „Schiene“ setzen. Entsprechende Potentiale sind auf dem Wege zu einer klimaneutralen Stadt auch in Berlin zu erschließen. Die relative Nähe des Gewerbegebiets zum sogenannten Güteraußenring wie auch zur nach unserer Auffassung perspektivisch wiederherzustellenden Wriezener Bahn (mit Durchbindung nach Westpolen/Stettin) sollte Anlass sein, für künftige Entwicklungen die Möglichkeit von Gleisanschlüssen einschließlich der Freihaltung bzw. Bewidmung von Flächen und Einrichtungen, zu prüfen. Unser Antrag mit der Empfehlung an das Bezirksamt sich gegenüber den zuständigen Stellen dafür einzusetzen wurde von der BVV am 19. November 2020 über die Konsensliste beschlossen.