Zum Hauptinhalt springen

Kostenlose Verteilung von FFP2-Masken an Bürgerinnen und Bürger

Wie der Senat jetzt bekannt gegeben hat, stellt er den Berliner Bezirken 850000 Masken zur Verteilung an die Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung.

Bereits in der Bezirksverordnetenversammlung im November hatte die Linksfraktion einen Antrag eingebracht und das Bezirksamt aufgefordert, aus den vorhandenen Beständen Masken an die Bürgerinnen und Bürger in Marzahn-Hellersdorf zu verteilen. Für die Verteilung haben bereits alle bezirksgeförderten Stadtteilzentren ihre Unterstützung erklärt.

Angesichts der hohen Krankheitsfälle (Corona, RSV) bei Kindern und Erwachsenen ist das Tragen von FFP2-Masken auch im Alltag empfehlenswert, um sich selbst und andere zu schützen. Und besonders in der Advents- und Weihnachtszeit kommen vermehrt Menschen zusammen, ob beim Einkauf, bei Veranstaltungen oder um mit Familie und Freunden gemeinsam zu feiern.

Der Sozialsenatorin Katja Kipping ist nur beizupflichten, wenn sie sagt: „Für Menschen, die jeden Euro dreimal umdrehen müssen, sind die Kosten für Masken mit zunehmender Dauer der Pandemie eine finanzielle Belastung.  Zumal bei der Berechnung der Regelsätze diese Kosten nicht mit einberechnet wurden. Die Masken-Verteilaktionen in den Bezirken sollen dies etwas abmildern."

Nachdem unser Antrag, nach positiver Beratung im zuständigen Ausschuss, bei der Bezirksverordnetenversammlung am vergangenen Donnerstag beschlossen wurde, fordern wir das Bezirksamt auf, schnellstmöglich die Einrichtungen zu informieren und die Verteilung zu organisieren, damit die Ausgabe der Masken zeitnah und unbürokratisch erfolgen kann.

Martina Polizzi, Sprecherin für Bürgeranliegen

Zoe Dahler, Sprecherin für Soziales und Stadtteilarbeit