Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Schwimmhalle im Freizeitforum wieder geöffnet

Diese erfreuliche Nachricht teilte der zuständige Bezirksstadtrat Gordon Lemm (SPD) in der Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung am 21. März im Freizeitforum mit. Demnach ist die Schwimmhalle seit dem 21. März wieder für die Nutzer*innen zugänglich. Ein Eröffnungsangebot von einem Euro pro Person soll bis zum 12. April als Wiedergutmachung für die lange Schließzeit während der Sanierung gelten.

Seit Oktober 2017 war die Schwimmhalle geschlossen. Die Sanierung der Glasfassade und der Schwimmhallentechnik sollte eigentlich im Oktober 2018 abgeschlossen sein. Doch schon bei der Sanierung der Fassade gab es Verzögerungen. Wie das Bezirksamt auf eine Kleine Anfrage unserer Verordneten Sabine Schwarz mitteilte, kam es nach einer Ausführungsänderung zur verspäteten Lieferung der Fassadenelemente. Hinzu kamen die in Wasserproben nachgewiesenen Legionellen.

Laut Bezirksamt wurde nach der Fertigstellung der Fassade die neue Wasserumwälzung in Betrieb genommen. Im Zuge der anschließenden Untersuchung des Trinkwassers wurden jedoch Legionellen im Trinkwassersystem nachgewiesen. Die geplante Eröffnung der Schwimmhalle im Oktober musste verschoben werden. Verschiedene Maßnahmen zur Bekämpfung der Legionellen folgten. Doch auch die thermische Desinfektion der Trinkwasserleitungen am 22. November 2018 konnte das Problem nicht lösen: Legionellen wurden, wenn auch nur im kalten Trinkwasser, weiterhin nachgewiesen. Dies führte zur Entscheidung, eine Teilsanierung der Trinkwasserleitungen durchzuführen, die seit dem 7. Januar 2019 vollzogen wurde. Im Keller wurde eine Teiltrennung der zwei Trinkwassersysteme des Freizeitforums durchgeführt. Nach Abschluss weiterer Veränderungen der Trinkwasserversorgung im Bereich der Kegelbahn und der Toiletten im Foyer links fand eine chemische Desinfektion statt.

Das Freizeitforum wird sukzessive energetisch saniert. So wird aktuell die Dachfläche über dem Arndt-Bause-Saal erneuert und mit der Dachbegrünung begonnen. Ebenfalls in diesem Jahr soll eine Dachterasse, die von der Bibliothek aus begehbar ist, entstehen und die Photovoltaikanlage auf der Jugendfreizeiteinrichtung soll in Betrieb genommen werden. Geplant sind außerdem die Erneuerung der Fenster im Bereich des Arndt-Bause-Saals sowie die Begrünung des Innenhofs.