Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Das Schloss Biesdorf

Weiteren Zugang zum Schlosspark Biesdorf öffnen

Zum auf Antrag der Linksfraktion ergangenen Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Marzahn-Hellersdorf, einen vierten Zugang zum Schlosspark Biesdorf zu öffnen, erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und Sprecher für Kultur und Weiterbildung, Olaf Michael Ostertag:

„Bürger*innen, die sich nicht mit dem Auto auf den Weg zum Schlosspark Biesdorf machen, sondern zu Fuß oder mit dem Fahrrad aus Richtung Biesdorf oder vom U-Bahnhof Elsterwerdaer Platz kommen, kennen folgende Situation: An der großen Straßenkreuzung Alt-Biesdorf/Blumberger Damm ist bereits die Außenmauer erreicht, aber in den Park hinein geht es nicht. Es bleibt eine unerfreuliche Wegstrecke entlang einer dieser beiden vielbefahrenen Hauptstraßen, bevor entweder das Tor an der Versöhnungskirche oder der Eingang gegenüber dem Theater am Park erreicht ist.

Völlig unnötig werden zu Fuß Gehende weiter Feinstaub und Lärm ausgesetzt, denn in unmittelbarer Nähe der Magistralenkreuzung befindet sich ein weiteres Tor. Dieses ist jedoch seit Jahren geschlossen. Da zurzeit die Sanierung und Ertüchtigung sämtlicher Wege im Schlosspark vorbereitet wird, ergibt sich eine gute Gelegenheit, auch das vierte Tor und den dahinterliegenden Weg ebenfalls renovieren und so der Allgemeinheit zu öffnen.

Auf Antrag der Linksfraktion hat die BVV am 29. April beschlossen, das Bezirksamt zu ersuchen, dieses Tor zu öffnen. Wir meinen: Im Interesse der Gesundheit aller Erholungsuchenden und der Steigerung der Aufenthaltsqualität im Schlosspark ein richtiges Vorhaben. Denn wir alle brauchen mehr Zeit im Park und weniger im Autolärm.“