Zum Hauptinhalt springen

Unterstützung von sozial benachteiligten Menschen in Pandemiezeiten

Dazu erklären Zoe Dahler und Martina Polizzi, Bezirksverordnete der Fraktion DIE LINKE in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Marzahn-Hellersdorf:

„Die Corona-Pandemie stellt insbesondere sozial benachteiligte Menschen vor große Herausforderungen. Wir werden deshalb in der kommenden Sitzung der BVV das zuständige Bezirksamt fragen, inwiefern Kultur-, Hilfs- und Beratungsangebote trotz Pandemielage weiterhin gewährleistet werden. Dazu zählt auch, dass die Gewährleistung sozialer Leistungen, wie z.B. Wohngeld, Wohnberechtigungsschein und Unterhaltsvorschuss, sichergestellt wird und schnell erfolgt.

Des Weiteren fordern wir das Bezirksamt auf, sich gegenüber dem Senat mindestens für das Aussetzen von Zwangsräumungen und Stromsperren bis zum Frühjahr des kommenden Jahres einzusetzen. Sie bedeuten für viele Menschen das soziale Aus und treffen besonders jetzt im Winter und unter den Bedingungen der Pandemie die Betroffenen besonders hart.“

Sprechzeiten

im Rathaus Marzahn, Helene-Weigel-Platz 8, 12681 Berlin, Raum 312:

 

Montag 15-17 Uhr
Dienstag 10-12 Uhr
Mittwoch 15-18 Uhr
Donnerstag 12-16 Uhr

 

Telefonisch sind wir unter 030 902935820 erreichbar

Vereinbarung R2G