Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ein Tag gegen Berufs-Klischees: Unser Girls’Day 2019 im Rathaus Marzahn

Auch in diesem Jahr luden die Fraktionen von LINKE, SPD, CDU und die Gruppe der Bündnisgrünen zum Girls'Day ins Alte Rathaus Marzahn. Die angebotenen Plätze waren im Handumdrehen vergeben: 12 Teilnehmerinnen zwischen zehn und 14 Jahren fanden sich am Morgen des 28. März im alten Rathaus ein.

Ziel des Girls'Day ist es, den Teilnehmerinnen Berufsfelder durch eigenes Erleben näherzubringen, die größtenteils immer noch männlich dominiert sind. Nach einem gemeinsamen Kennenlernen erfuhren die Mädchen in einem kurzen Vortrag, wie die politische Arbeit in der Bezirksverordnetenversammlung und im Bezirk funktioniert. Die Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle, die leider nicht persönlich dabei sein konnte, schickte eine Videobotschaft, in der sie den Teilnehmerinnen von ihren Aufgaben im Bezirksamt berichtete.

Anschließend konnten die Teilnehmerinnen den Verordneten der einzelnen Fraktionen Fragen zu ihrer Arbeit stellen. Auch unser Fraktionschef Bjoern Tielebein (DIE LINKE) war dabei. Nach einer Führung durch das Rathaus und einen Einblick in die Fraktionsbüros sowie das BVV-Büro konnten die Mädchen ihr Wissen über die Bezirkspolitik in einem Quiz unter Beweis stellen und sich am Schreiben einer Pressemitteilung über die Erlebnisse des Girls'Day's versuchen.

Zum Abschluss des Tages fuhren alle zusammen ins Schloss Biesdorf, bewunderten die aktuellen Ausstellungen und tranken Kakao. 

Lola, eine Teilnehmerin sagte: „Es war sehr schön und ich würde nächstes Jahr wiederkommen." 

Eine andere Teilnehmerin, Lea, sagte: „Ich würde den Girls'Day weiterempfehlen, weil es sehr viel Spaß macht."


Sprechzeiten

Montag

16 - 18 Uhr

Dienstag

9 - 12 Uhr

Mittwoch

15 - 17 Uhr

Donnerstag

15 - 18 Uhr

 

An Sitzungstagen der BVV (am dritten oder vierten Donnerstag im Monat) ist das Fraktionsbüro geschlossen.

Newsletter